Zwei Sessel, ein Kerzenhalter und ein Brûle parfum

1997

Bilder zum Vergrößern anklicken, ebenso zum Schließen.


Die Technik ist als Cliché Verre, als Glasklischeedruck oder unter anderen Namen bekannt. Lassen Sie mich zum Verständnis noch einmal den fotografischen Prozess darstellen: das Negativ ist ein lichtdurchlässiges, flaches Material. Es ist an einigen Stellen von einer undurchsichtige Schicht bedeckt. In dunkler Umgebung fällt sehr kurz Licht durch den Filter des Negativs auf das lichtempfindlich beschichtete Fotopapier (Belichtung). Nach dem Bad in verschiedenen Chemikalien (Entwicklung) bleiben die abgedunkelten Stellen auf dem Fotopapier weiss, die vom Licht getroffenen werden schwarz. Die Tonalität lässt sich durch die Dauer des Lichteinfalls, die Entfernung vom Negativ, die Papierqualität, die verwendeten Chemikalien beeinflussen. Teildurchlässige Flächen (wie bei einer Sonnenbrille) auf dem Negativ können abgestufte Grautöne ergeben. Als graphische Technik bedeutet Cliché verre, dass das Negativ nicht maschinell (wie vom Fotoapparat), sondern mit der Hand erzeugt wird. Diese Serie entstand im Zusammenhang mit einer Ausstellung. Das Format ist 20 X 30 cm.


2 Sessel - 17/25

2 Sessel - 18/25

2 Sessel - 19/25

2 Kerzenhalter in Vasenform - 6/25

2 Sessel - 20/25

2 Sessel - 21/25

2 Sessel - 22/25

2 Kerzenhalter in Vasenform - 7/25

2 Sessel - 23/25

2 Sessel - 24/25

2 Kerzenhalter in Vasenform - 8/25

2 2 Brule de parfum - 14/25